Datenlogger Messdaten-Cloud

Zurück zu Datenlogger

Datenlogger Messdaten-Cloud

Um Datenlogger Messdaten speichern, pflegen und auswerten zu können, ist es in der Regel erforderlich eine Reihe von IT-Komponenten selber zur Verfügung zu stellen. Hierzu gehören

  • Rechnerhardware
  • Datenspeichermedium mit entsprechender Backup-Logik
  • Software für die Datenverwaltung und Datenauswertung

Bei einer Datenlogger Messdaten-Cloud hingegen werden diese Strukturen auf fremde IT Systeme ausgelagert und nicht von einem lokalen Rechner zur Verfügung gestellt. In der Regel wird für die Analyse und Speicherung der Datenlogger Messdaten bei einer Datenlogger Messdaten Cloud nur ein Internetzugang und ein Browser benötigt.

Vorteile:

  1. Fixe Kosten für Cloudnutzung
  2. Höchste Ausfallsicherheit
  3. Zugriff ist nicht lokal beschränkt

 

Beispiel für Datenlogger Messdaten Cloud Services: T&D WebStorage Service.

 

Ein weiter Datenlogger Begriff erklärt: Datenlogger zur Wasserstands Kontrolle