Datenlogger: MSR385WD mit Funk-Sensoren

MSR, die innovative schweizerische Datenloggerschmiede aus Seuzach, hat eine interessante Weiterentwicklung ihrer Datenloggerreihen vorgelegt: Das robuste Funkmodul MSR385SM arbeitet im Temperaturbereich von -20 ... 125°C und sendet die Messdaten (Temperatur, Feuchte, Druck) zur Basiseinheit.

Datenlogger MSR385WD mit Funk-Sensoren

Die Sendemodule MSR385SM arbeiten im lizenzfreien 868MHz-Band und überbrücken eine Distanz von bis zu 500m. Das Sendeintervall ist mit 1 s, 10 s, 1 min, 15 min, 1 h individuell einstellbar, wobei je nach verwendeter Energieversorgung (Batterie oder LiPo-Akku) und gewähltem Intervall bis zu 5 Jahren autonomes Loggen möglich ist.       

Die Basisstation MSR385WD besitzt eine farbige OLED-Anzeige, verfügt über eine Speicherkapazität von über 1 Mio. Messwerte und kann mit bis zu zehn MSR385SM-Sendemodulen ausgestattet werden. Ein integrierter Flash-Speicher schützt die Messdaten bei unbeabsichtigtem Stromausfall. Die vom Datenlogger aufgenommenen Messwertverläufe der Sendemodule können auch via USB-Schnittstelle ausgelesen und mit der MSR PC-Software zur Datenanalyse weiter verarbeitet werden. Für das Sendemodul stehen sowohl integrierte Sensoren als auch externe Sensoren zur Auswahl (Temperatur, Feuchte, Druck).

Derzeit arbeitet MSR an einer GSM-Anbindung des MSR385WD, über die später die Anbindung des MSR385WD an die »MSR SmartCloud«, dem webbasierten Service von MSR Electronics zur standortunabhängigen Datenüberwachung, realisiert werden wird.

Konfigurator MSR385WD Weitere MSR-Datenlogger bei BMC