MSR Spezial-Datenlogger misst Kaubewegung bei Wiederkäuern

Die Schweizer Forschungsanstalt Agroscope ist die treibende Kraft für nachhaltiges Wirtschaften im Agrar-, Ernährungs- und Umweltbereich und gehört zum Bundesamt für Landwirtschaft. In der landwirtschaftlichen Forschung erarbeitet sie wissenschaftliche Erkenntnisse und technische Grundlagen für agrar- und umweltpolitische Entscheide und den Vollzug der Gesetzgebung. Die MSR Electronics GmbH arbeitet mit der Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART zusammen und wurden bereits für mehrere Studien MSR Technologien angewendet.

Automatisches Messen der Kaubewegung

Stoffwechselstörungen führen zu subakuter oder akuter Pansenazidose. Die Kau-, Wiederkau- und Fressaktivität hat als bedeutender Verdauungs- und Stoffwechselparameter eine hohe Aussagekraft. Eine automatische Erfassung der Kau- und Wiederkauaktivität von Wiederkäuern kann deshalb frühzeitig Hinweise auf Fütterungsfehler geben und somit die Entscheidung für eine Anpassung der Ration erleichtern. Die auf dem Markt erhältlichen Geräte sind entweder für den Einsatz in Laufställen mit Selbstfangfressgittern nicht geeignet, oder sie lassen keine Erfassung der einzelnen Kauschläge zu. Deshalb wurde ein neuer Kausensor entwickelt.

Der neu entwickelte Kausensor erlaubt die Messung der Kauaktivität am Tier, ohne dieses dabei in seinem natürlichen Verhalten zu beeinträchtigen. Ein Halfter dient zur Aufnahme der Messeinheit bestehend aus einem Nasenbandsensor (NBS) und einem MSR145 Miniatur Universal-Datenlogger. Der NBS besteht aus einem mit pflanzlichem Öl gefüllten Silikonschlauch mit eingebautem Drucksensor und wird in die Schutzhülle über dem Nasenrücken der Kuh eingeführt. Durch die Kieferbewegungen der Kuh wird die Krümmung des Nasenbandes verändert, was eine Druckänderung im Silikonschlauch bewirkt. Der Drucksensor ist mit einem Kabel am MSR-Datenlogger angeschlossen. Der Logger befindet sich in der Schutztasche auf der linken Seite der Halfter. Er registriert den Druck im NBS mit einer Frequenz von 10 Hertz. Die Speicherkapazität der eingesetzten Logger beträgt rund 2 Mio. Messwerte, was für eine Aufzeichnungsdauer von rund 40 Stunden ausreicht. Die Start- und Endzeiten für die Aufzeichnung können über die Verbindungssoftware im Datenlogger programmiert werden. Die Datenübertragung auf einen PC erfolgt über einen USB-Anschluss mit der Software MSR-Reader.

Damit die Auswertung der Aktivitäten durch die Software überprüft werden konnte, wurden Messungen mit 4 Rationen und 2 Tiergruppen mit 12 bis 15 Milchkühen durchgeführt.

Datenauswertung

Aufzeichnung und Analyse der Wiederkau- und Fressaktivität einer Kuh über 22 Stunden.
Aufzeichnung der Wiederkau- und Fressaktivität einer Kuh über 22 Stunden

Die auf "R" basierende Software weist aufgrund von Lerndateien die einzelnen Kauschläge den Aktivitäten "Wiederkauen", "Fressen" und "Andere Aktivitäten" zu. Bei der Auswertung werden zuerst die Kauschläge identifiziert. Die Ergebnisse werden grafisch dargestellt.

Schlussfolgerungen

Die Geräte sind insbesondere für den Einsatz zu Forschungszwecken und für die Fütterungsberatung geeignet. Der ART-Wiederkausensor weist gegenüber den herkömlichen Geräten deutliche Vorteile in Bezug auf den Tragkomfort für das Tier und die Handhabung für die Bedienungsperson aus. Die Geräte arbeiteten während der ganzen Versuchsperiode mit ca. 25 Messungen während 24 Stunden pro Gerät zuverlässig und störungsfrei. Die Speicherkapazität der MSR145 Logger reicht für rund 40 Stunden und damit gut für Messungen während eines Fütterungstages.

Datenblatt MSR145

 

Zurück zu Applikationsberichte