Mit drahtlosen Datenloggern die Temperatur und Luftfeuchte in Lagerhäusern regulieren

Wenn an verschiedenen Orten die Temperatur geregelt werden muss, wie z.B. in einem automatisch betriebenen Lager, sind hier die drahtlosen Datenlogger besonders hilfreich. Mit ihnen können sämtliche Daten per Funkübertragung abgerufen und die Einheiten müssen nicht mehr von ihrem Standort entfernt werden. Man legt den oberen/unteren Grenzwert fest und die Warnmeldung wird per Funkübertragung versendet.

RTR-500-Serie perfekt geeignet

Für diese Überwachung ist die RTR-500-Serie von T&D perfekt geeignet. Diese Datenlogger sind kompakt und robust und können für die unterschiedlichsten Messgrößen eingesetzt werden. Über weiter Distanzen werden die Daten per Funk an die Basisstation weitergeleitet. Je nach gewünschter Ausführung ist die Basisstation über USB, Ethernet LAN, WLAN oder per GSM ins Netzwerk integriert.

Datenblatt RTR-500 Serie (Englisch)

 

TR-7wf-Serie genauso einsetzbar

Um die Temperatur und Luftfeuchte in Lagerhäusern zu regeln, können auch die Datenlogger aus der TR-7wf-Serie von T&D eingesetzt werden. Diese Datenlogger haben zwei Kanäle und einen USB-Anschluss. Die Daten können aber auch automatisch in der Messdaten-Cloud, per WLAN oder auf einem lokalen Speicher gespeichert werden. Die Datenlogger lassen sich in allen Arten von Lagerhäusern einsetzen. Dank der zwei Kanälen können sie die Temperatur und Luftfeuchte an zwei verschiedenen Messpunkten aufzeichnen, z.B. innerhalb und außerhalb des Lagers.

Datenblatt TR-7wf-Serie (Englisch)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zu Applikationsberichte